News 2005 November

Private Krankenversicherungen Nettoverzinsung für 2004
News Regionales Politik Wirtschaft Sport Kultur Wissenschaft

Private Krankenversicherung - netto Verzinsung steigt



Bedingt durch den besseren Verlauf an den Finanzmärkten konnten die deutschen Privaten Krankenversicherungen Ihre Nettoverzinsung zu den Vorjahren teilweise kräftig steigern.

Zu den großen Gewinnern unter den Privaten Krankenkassen gehören hier die R+V mit einer Nettoverzinsung in 2004 von 5,6% nach 4,4 % im Jahr 2003. Ferner konnte auch die ARAG Ihren Ertrag wieder deutlich steigern. Nach 1,70 % (2003) und sogar -0,85 % in 2002 steht im Jahr 2004 wieder eine Verzinsung von 4,60 % in den Büchern.

Die Durchschnittsnettoverzinsung der Privaten Krankenversicherer lag bei 4,70 % nach 4,36 % im Vorjahreszeitraum 2003.

Das Neugeschäft liegt derzeitig eher in einer Flaute. Die Versicherer erwarten aber durch die weiterhin schleppenden Reformbemühungen der Bundesregierung immer mehr freiwillig Versicherte an sich binden zu können.

Der Konkurrenzkampf, vor allem in den Einsteiger- oder Basistarifen, unter den Krankenversicherungsunternehmen wird sich weiter verschärfen. Immer mehr Krankenversicherungen führen sogenannte Primärarzttarife ein und locken somit vor allem junge und gesunde Menschen sowie jüngere Familien in die PKV.






© news05.de